beautyskincenter Mannheim beautyskincenter Mannheim

Blog

Weg mit dem Tattoo- mit Natur pur statt Lasertortur

21. OKTOBER 2019 by Marina Seel

Vor mehr als einem Jahrhundert waren Tätowierte noch Seemänner, Gebrandmarkte oder Kriminelle. Heute ist das anders: Seit einigen Jahren sind Tattoos und Permanent-Make-Ups (PMUs) immer mehr im Kommen und inzwischen hat fast jeder vierte Deutsche ein Tattoo. Mit diesem enormen Trend steigt jedoch auch die Anzahl an Menschen, denen ihr Tattoo oder PMU nicht mehr gefällt und die es wieder loswerden wollen.

Während vier Laserbehandlungen keinen Erfolg zeigten ( linkes Bild), führten im Anschluss nur drei Behandlungen mit SKINIAL zum gewünschten Erfolg (rechtes Bild)

War dafür lange Zeit die Tattooentfernung mittels Laser die Standardlösung, ist diese Methode ab Mitte 2020 nur noch Ärzten vorbehalten. Der Tätowierer oder die Kosmetikern sind dann von der Laseranwendung ausgeschlossen .Ich biete jedoch darüber hinaus meinen Kundinnen und Kunden eine hundert Prozent natürliche, sichere und gesundheitsschonende Methode zur Entfernung von Tattoos und PMUs. SKINIAL garantiert Erfolg und Sicherheit.

Milchsäure, die unter die Haut geht

Wie funktioniert nun SKINIAL? Ist beispielsweise eine Korrektur oder Entfernung eines Permanent Make-ups nötig, weil die Form der Augenbrauen oder Lippenkonturen unansehnlich geworden ist, erfolgt dies mit SKINIAL einfach und zuverlässig. Hierzu muß  an der zu behandelnden Stelle lediglich die obere Hautschicht der Epidermis mit Hilfe eines Mikropigmentiergeräts entfernt werden ur ca 0,3mm dann wird ein Milchsäure-Serum aufgetropft und einmassiert. Das Serum dringt dadurch in die darunter liegende Schicht ein, sprich in die Lederhaut oder Dermis. In dieser befinden sich die Farbpigmente, die gut getarnt durch eine Schutzschicht aus Makrophagen (Fresszellen), bis zum Eindringen der Milchsäure von der Haut nicht als Fremdkörper erkannt werden. Danach lösen sich die Makrophagen von den Pigmenten und diese werden vom Immunsystem als Fremdkörper erkannt und abgestoßen. In Folge der Abstoßung gelangen die Farbpigmente an der behandelten Stelle an die Hautoberfläche und bilden dort im Rahmen der Wundheilung eine Kruste. Innerhalb von ein bis zwei Wochen fällt dieser meist kleine kreisrunde Wundschorf auf natürliche Weise ab und bringt darunter gesunde „rosa“ Haut zum Vorschein. Und das meist bereits nach einer Behandlung. Mehrfach ausgeführt lassen sich auf diese Weise ganze Tattoos und PMUs einfach und zuverlässig entfernen.  Milchsäure ist ein rein natürliches Produkt, das im Blut, Schweiß und Speichel jedes Menschen vorkommt und sich beispielsweise bei körperlicher Anstrengung in den Muskeln bildet. Durch die Verwendung eines natürlichen Produkts, das so hochverdünnt ist, dass ein haushaltsübliches Salatdressing zehnmal mehr Säure enthält, ist die Tattooentfernung mit SKINIAL für den Menschen gesundheitlich völlig unbedenklich.

Unabhängig von der Größe und Form des zu entfernenden Tattoos oder PMUs ist damit bereits nach der ersten Behandlung ein Erfolg zu sehen. Sprich die Farbe verlässt sowohl die Haut als auch den Körper und die behandelte Stelle ist narbenfrei und wieder „jungfräulich“. Insbesondere dann, wenn sich die Kundinnen an die vorgegebenen Nachsorgeempfehlungen halten und die behandelte Stelle weder Reibung, Feuchtigkeit noch UV-Strahlung aussetzen.